SV Ostrau 1990 e.V. - SVMA

Am vergangenen Samstag war der SV Mügeln-Ablaß (SVMA) zu Gast beim SV Ostrau. Ein Testspielgegner auf Augenhöhe, so wurden die Ostrauer in der vergangenen Saison Fünfter in der Kreisoberliga Muldental/Leipziger Land und die Obstländer Vierter in der Kreisoberliga Nordsachsen.

So entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel. Man merkte beiden Mannschaften an, dass in der Vorbereitungsphase noch nicht alle Automatismen saßen und viele kleine Ungenauigkeiten schlichen sich in den Anfangsminuten ein. Die bessere Spielanlage in den ersten 20 Minuten hatten aber die Obstländer die immer wieder gefällig mit Kurzpässen kombinierten. Die Ostrauer wiederrum versuchten oftmals mit Diagonalbällen in den Rücken der Mügelner Abwehr zu kommen. Die besten Möglichkeiten auf Gäste-Seiten hatten Schindler, der sich vorm Tor stark durchsetzte, den Ball aber am langen Pfosten vorbeischob und Hoffmann der allein vorm Tor den richtigen Moment für den Abschluss verpasste und noch gerade so geblockt wurde. Auf der anderen Seite schnappte dann die Abseitsfalle in der Obstland-Hintermannschaft nicht zu und der Ostrauer Brnicky war durch, legte vor Schuster nochmal quer für Zschokelt, welcher nur noch ins leere Tor einschieben musste. Die Antwort der Mügelner Offensive ließ aber nicht lange auf sich warten. Höhnel mit einem starken Steckpass auf Hoffmann, der den Ball butterweich auf Schindlers Kopf servierte und diesen im langen Eck versenkte. Aber auch die Ostrauer Antwort darauf dauerte nur 3 Minuten. Brnicky bekommt nach einem Eckball den zweiten Ball und schlenzt ihn gefühlvoll ins lange Eck. Danach war bei Temperaturen über 30 °C erstmal Kräfte sammeln angesagt. Die Ostrauer tauschten zu Beginn der zweiten Halbzeit die halbe Mannschaft aus und konnte auf frische Kräfte zurückgreifen. Die Mügelner Reservebank war leider nur mit drei Auswechselspielern bestückt, welche dann aber alle nach und nach in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kamen.

So waren es auch die Ostrauer, welche das Heft des Handels in Halbzeit Zwei in die Hand nahmen, das Tor erzielten jedoch die 09er nach 53 gespielten Minuten. Ein Einwurf auf der Höhe des 16ern verlängerte Höhnel auf Erdmann, der den Ball von der Strafraumgrenze aus ins lange Eck setzte. So langsam machten sich die lange Sommerpause und die hohen Temperaturen auf das Spiel bemerkbar. Beide Mannschaften hatten nun viele Räume und die Grundordnung im Spiel ging allmählich verloren. Somit konnten die Ostrauer den besten Angriff des Spiels zum 2:3 aus SVMA- Sicht nutzen. Über fünf Stationen spielten die Ostrauer direkt und schnell nach vorn und Brnicky sah sich plötzlich allein vor Schuster, umkurvte ihn und schob zum Führungstreffer ein. Auf Obstland- Seite hatten Erdmann und Höhnel die Chance mit zwei riesen Chancen das Ergebnis wieder auszugleichen, scheiterten aber entweder am Ostrauer Schlussmann oder legten den Ball am Tor vorbei. Schindler traf einige Minuten später noch die Latte per Freistoß, in der 85. Minute machte er es jedoch besser und stellte auf 3:3. Ein langer Ball von Müller aus der Mügelner Abwehr heraus unterschätzte die Ostrauer Hintermannschaft komplett, sodass Schindler auf einmal frei vorm Ostrauer Gehäuse auftauchte, den Schlussmann noch umkurvte und zum Ausgleich einschob. Aber auch die Mügelner Hintermannschaft zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so aufmerksam wie zuvor, nach Steckpass standen die Ostrauer auf einmal zu dritt vor Schuster, der den Ball aber überragend ausm dem Eck kratzte und das Unentschieden festhielt. Als sich alle schon auf Unentschieden eingestellt hatten leistete sich die Ostrauer Hintermannschaft noch eine kleine Slapstick-Einlage. Die Ostrauer wollten es hinten herausspielen, der Rückpass zum Torhüter geriet aber viel zu kurz, sodass der Hüter nur noch den heransprintenden Erdmann anschießen konnte, dieser blockte den Ball und sah sich allein vorm Schlussmann und hatte keinerlei Probleme den Ball aus 10 Metern zum Endstand einzuschieben.

Ein durchaus erster gelungener Test gegen einen guten Gegner. Dennoch steckt noch viel Arbeit vor den 09ern, wenn man in dieser Saison an die erfolgreiche letzte Saison anknüpfen möchte. Nächste Woche steht dann der AEL-Cup beim VfB Leisnig an. Eingeladen zu diesem Vierer-Turnier sind dann der SVMA, der VfB Leisnig, der SV Medizin Zschadrass und der SV Geringswalde.

© 2009 SVMA    |     SV Mügeln Ablass Oh oh ohooo!

  • Facebook Basic Black