top of page

NEWS

SV Roland Belgern – SV Mügeln-Ablaß 1:2 (0:1)

Am vergangenen Sonntag war der SVMA in der Rolandstadt Belgern zu Gast. Die 09er hatten aus dem Hinspiel noch eine 1:3 Heimniederlage gut zu machen und wollten daher diesmal unbedingt die 3 Punkte gegen Belgern einfahren.

Die Gäste übernehmen auch sofort die Spielkontrolle, lassen Ball und Gegner gut laufen und spielen gefällig nach vorn. Immer wieder kann man über Außen zur Grundlinie durchbrechen, findet mit den ersten Flanken jedoch noch kein Abnehmer im Strafraum. Ein bewährtes Mittel sind auch immer wieder Bälle auf den schnellen Golzsch über die Abwehrkette der Gastgeber hinweg, welche aber noch etwas zu ungenau sind und meist vom gut mitspielenden Belgern-Schlussmann abgelaufen werden können. Mit der Zeit erarbeiten sich die Obstländer aber nach und nach hochkarätige Chancen und knüpfen somit an das Oschatz-Spiel an. So hat Golzsch zwei gute Chancen, wird jedoch einmal im letzten Moment beim Abschluss von einem Abwehrspieler geblockt und scheitert mit seinem zweiten Versuch am Schlussmann der Gastgeber. Auch Schwager scheitert einmal aus ca. 16 Metern und einmal aus Nahdistanz am Belgerner Torhüter, welcher das 0:0 für die Gastgeber festhält. Schindler hat jedoch die spektakulärste Chance, als er nach einer perfekten Flanke einfach mal zum Fallrückzieher ansetzt und den Kasten nur knapp verfehlt. Es wäre ein Tor der Marke „Tor des Jahres“ gewesen, am Ende bleibt es aber leider beim Konjunktiv. Von den Gastgebern kommt im ersten Spielabschnitt relativ wenig, sie versuchen es immer wieder mit langen Bällen auf den schnellen Hempel, welchen Banachowicz und Erdmann aber weitgehend im Griff haben.

So fliegt in der ersten Halbzeit kein einziger Torabschluss in Richtung Patitz, welcher somit eine ruhige erste Spielhälfte verlebt. Die Obstländer bleiben weiter am Drücker und versuchen immer wieder über Außen gefährliche Situationen zu kreieren. In der 35. Minute wollen die Gastgeber dann mal geordnet aus der Viererkette heraus aufbauen. Die Obstländer pressen aber gut und provozieren somit einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torhüter. Golzsch riecht den Braten und muss vorm Torhüter nur noch zur Führung einschieben. Somit gehen die 09er mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause und wollen im zweiten Spielabschnitt an die spielerisch gute erste Halbzeit anknüpfen.

Die Gäste machen sich aber in Halbzeit Zwei das Leben selbst schwer. Nach 53 Minuten geht Erdmann in der Innenverteidigung ins Dribbling und verliert den Ball. Den anschließenden Abschluss kann Patitz dann noch abwehren, im Nachsetzen hat er aber keine Chance und Hempel staubt zum 1:1 ab. Ein unnötiges Gegentor, aber die 09er finden direkt die richtige Antwort auf diesen Rückschlag. Quasi direkt nach dem Anstoß spielt Banachowicz einen langen Ball in Richtung Golzsch, die Abseitsfalle der Gastgeber funktioniert nicht, und Golzsch ist auf einmal allein in Richtung Heim-Torhüter unterwegs und legt vor dem Tor nochmal uneigennützig für den mitgelaufenen Becker quer. Somit der alte Abstand wieder hergestellt und die 09er führen.

Danach entwickelt sich auf beiden Seiten ein Kampfspiel, welches für den neutralen Zuschauer wenig fußballerische Höhepunkte bereithält. Es gibt viele Unterbrechungen und die Mügelner verursachen teils unnötige Freistöße in Strafraumnähe, welche jedoch für die Gastgeber zum Glück nichts einbringen. Die Gäste wiederum spielen nicht mehr zielstrebig genug nach vorn und lassen Konzentration und Durchschlagskraft vermissen. Lediglich ein Volley-Abschluss von Becker und ein Distanzschuss von Schindler strahlen etwas Torgefahr aus, alles andere bleibt Stückwerk und landet meist im Aus oder in den Füßen der Roland-Abwehr. Golzsch hat dann aber aus dem Nichts heraus trotzdem die Chance auf die Vorentscheidung, trifft aber allein vorm Tor die falsche Entscheidung und will den Hüter umkurven, bleibt aber an ihm hängen. Hier wäre wohl die bessere Entscheidung gewesen auf den mitgelaufenen Schindler querzulegen. Und so ist Belgern weiter am Leben, stellt auf einen 3. Stürmer um und ist immer wieder nach weiten Einwürfen gefährlich, welche wie Flanken in Richtung Strafraum fliegen. Die Gäste aus dem Obstland wiederum haben einige gute Konterchancen um das Spiel zu entscheiden, spielen diese aber nicht konzentriert zu Ende und der entscheidende Pass kommt nicht an um den Deckel draufzusetzen.

Und so bleibt es spannend bis zum Ende und Belgern bringt in der Nachspielzeit nochmal einen weiten Einwurf in den Strafraum, welchen Patitz jedoch aus der Gefahrenzone fausten kann. Den anschließenden Distanzschuss aus ca. 20 Metern kann dann Erdmann zum Glück blocken und der Schiedsrichter pfeift ab.


Am Ende steht ein verdienter Auswärtssieg für die Obstländer, welcher aber vor allem in der zweiten Halbzeit nicht mehr wirklich schön aussieht. Ebenfalls nutzen die 09er ihre Chancen wieder nicht konsequent genug und müssen so bis zum Ende zittern. Dennoch sind es 3 wichtige Punkte um das Saisonziel Platz 5 zu festigen. Zum nächsten Spiel ist dann der abstiegsbedrohte TSV Rackwitz in Mügeln zu Gast.

Torfolge: 0:1 Golzsch (35.); 1:1 Hempel (53.); 1:2 Becker (54.)


SVMA: Patitz – Wacke (ab 85. E. Lupatsch), Banachowicz, Erdmann ©, Topp – Schwager, Fischer, Becker, T. Lupatsch – Golzsch, Schindler (ab 81. Höhnel)


41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page