NEWS

SpG Glesien/Delitzsch II – SV Mügeln/Ablaß (SVMA) 09 1:3 (1:0)

Aktualisiert: 5. Apr.

Zum dritten Spiel nach dem Restart war der SVMA zu Gast in Glesien. Die Gastgeber zwar auch im unteren Tabellendrittel angesiedelt, aber keinesfalls zu unterschätzen und so wollte man das Spiel mit der nötigen Konzentration angehen, nachdem man in den ersten beiden Auftritten gegen Eilenburg und Wölkau enttäuscht hatte.

Die Gastgeber überließen den Obstländern auch erwartungsgemäß Ball und Spielkontrolle, nur viel anfangen konnten die Streit-Schützlinge damit nicht. Gegen die tiefstehende Heimelf fand man zu wenig Lösungen und agierte auf dem kleinen Platz zunehmend mit hohen, langen Bällen, welche ins Aus segelten oder auf dem Kopf eines Glesiener Verteidiger landeten.

So sprang in der ersten Hälfte kaum etwas Zahlbares heraus und die 09er zeigten eine sehr zähe Vorstellung. Die besten Gelegenheiten hatten bis dahin Arendt, welcher jedoch nur das Außennetz traf und S. Lippert, dem eine Flanke verunglückte, immer länger wurde und die Latte streifte. Die Gastgeber wiederum beschränkten sich auf Konter, konnten Schütze im Gehäuse jedoch nicht wirklich gefährlich werden. So plätscherte das Spiel die ersten 45 Minuten so vor sich her, ohne das der eigentliche Favorit aus Mügeln seiner Rolle auch nur ansatzweise gerecht wurde. Und so kam es kurz vorm Pausentee wie es kommen musste und die 09er verursachten einen unnötigen Freistoß in Strafraumnähe. Der Freistoß setzt auf schwierigem Geläuf nochmal vor Schütze auf, dieser kann nur prallen lassen und Borschke bedankt sich per Abstauber zum 1:0. Die Obstländer schauen sich ungläubig an, haben sich diesen Rückstand aber selbst zuzuschreiben und müssen sich in der zweiten Halbzeit um 180 Grad drehen wenn noch etwas Zählbares mitgenommen werden soll.

Und so geht es mit einigen Umstellungen in der zweiten Halbzeit weiter. Die 09er rennen an, haben aber erst einmal Glück das sie nach einer Ecke nicht mit 0:2 hinten liegen. Danach lässt man defensiv so gut wie nichts mehr anbrennen, kommt aber offensiv kaum zu Hochkarätern bis auf einmal Arendt den Ausgleich auf dem Fuß hat. Sein Abschluss wird jedoch von einem Abwehrspieler auf der Linie geklärt und auch Beckers Nachschuss segelt leider neben das Tor.

Aber diese Chance ein Art Weckruf für die Obstländer, welche jetzt mit mehr Durchschlagskraft agieren und so verdient zum 1:1 Ausgleich durch Elsner kommen. Dieses Tor ein Tor des Willens, als Elsner aus dem Gewühl heraus am schnellsten schaltet und den Ausgleich markiert. Danach spielen die Gäste voll auf Sieg, stellen von 4er auf 3er Kette um und agieren mit drei Stürmern. Und diese Umstellung wird belohnt und der SVMA zeigt wie einfach Fußball geht. Topp erobert den Ball auf der linken Seite, sieht Becker im Zentrum und dieser steckt optimal auf Schindler durch, welcher mit einem trockenen linken Abschluss auf 2:1 erhöht. Direkt nach Wiederanpfiff erobert man den Ball sofort wieder, Arendts Abschluss kann der Hüter noch parieren, aber Erdmann steht dort wo ein Torjäger stehen muss und verwertet den Abstauber zum 3:1 binnen 60 Sekunden.

So einfach geht Fußball, weshalb die Gäste jedoch erst 20 Minuten vor Schluss damit anfangen bleibt ihr Geheimnis. Danach spielen es die 09er runter und nehmen die 3 Punkte mit auf die Heimreise.

Wieder einmal fangen die Obstländer erst in der zweiten Hälfte an mit Fußball spielen und entscheiden somit das Spiel. Am nächsten Wochenende geht es dann nach Ostelbien zum Tabellenersten aus Beilrode, wo so eine Leistung nicht ausreichen wird um etwas Zählbares mitzunehmen.


Torfolge: 1:0 Borschke (45. + 4.), 1:1 Elsner (73.), 1:2 Schindler (83.), 1:3 Erdmann (84.)

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen